Erhaltungsmanagement ASFINAG (DE)

Wien, im August 2012:


In Zusammenarbeit mit der TU Wien wurde das Erhaltungsmanagement der ASFINAG analysiert und Empfehlungen für die Weiterentwicklung im Hinblick auf ein optimales durchgängiges System für alle Anlagen (Asset Management) auf Basis des Standes von Technik & Wissenschaft gegeben.


Das Einsparpotenzial beträgt rund 10 bis 15% - mit innovativen methodischen Instrumenten

Projekttitel

Das Erhaltungsmanagement der ASFINAG – Analyse und Bewertung der angewandten Methoden in der Erhaltung des Anlagenbestandes


Auftraggeber

ASFINAG


Art

Forschungsprojekt


Dauer

September 2011 bis April 2012 (revisited 2018/19 mit Daten Habilitation)


Partner/Rolle

TU Wien - Institut für Verkehrswissenschaften mit Prof. Blab mit Projektkonzeption und allen Analysen für Oberbau, Brücken, Tunnels und elektromaschinellen Ausrüstung


Projektziele

Analyse und Bewertung der angewandten Methoden im Erhaltungsmanagement der Straßeninfrastruktur der ASFINAG sowie Potenzialanalyse und Strategieempfehlung.

  • Straßenoberbau: Analyse des Pavement Management Systems der ASFINAG mit Darstellung der methodischen Grundlagen von der Zustandserfassung und Zustandsbewertung bis zur Maßnahmenplanung, Optimierung und Umsetzung

  • Brücken: Analyse des baulichen Brückenmanagements mit periodischer Zustandserfassung (Noten); Risikobewertung, Maßnahmenplanung und Umsetzung

  • Tunnel: Analyse des baulichen Tunnelmanagements mit periodischer Zustandserfassung (Noten); Risikobewertung, Maßnahmenplanung und Umsetzung

  • Elektromaschinelle Ausrüstung: Analyse der Bestands- und Zustandserfassung, der Risikobewertung und Nachrüstungsstrategien


Ergebnisse

Analyse von Rahmenbedingungen und Investitionsumfeld, Konzernumfeld und Risikomanagement, Bestandsdarstellung (Anlagen, Verkehr, LOS, Unfallentwicklung, Ausgaben, Zustandsentwicklung), Erhaltungsstrategien, Methoden und Instrumente für Oberbau, Brücken, Tunnels und elektromaschinelle Einrichtungen mit Zusammenfassung und Empfehlung.


Für die Weiterentwicklung der verwendeten Methoden und Instrumente im EMS der ASFINAG im Hinblick auf ein optimales durchgängiges System für alle Straßenanlagen (Asset Management) auf Basis des Standes von Technik und Wissenschaft sind folgende Zielsetzungen wesentlich:

  • Bereitstellung eines sicheren Straßennetzes

  • Bereitstellung eines komfortablen, zuverlässigen Straßennetzes hoher Verfügbarkeit

  • Wertsicherung des Anlagevermögens

  • Sparsamer und zweckmäßiger Mitteleinsatz

  • Berücksichtigung der Auswirkungen auf Nutzer, Umwelt/Dritte und Volkswirtschaft


Resultiert in der umgesetzten Erhaltungsstrategie der ASFINAG bis heute, die Weiterentwicklung der derzeit verwendeten Methoden zeigt ein Einsparpotenzial von mindestens 10-15% bei jährlichen Investitionen von 500 Mio. € in die Erhaltung (vgl. Habilitation Hoffmann)



© 2020 by Hoffmann Consult