Waterway Asset Management System WAMS (DE)

Wien, im Juli 2018:


In Kooperation mit viadonau und TU Wien wurde von 2012 bis 2018 ein weltweit einzigartiges, vielfach prämiertes Wasserstraßenmanagementsystem (WAMS) mit kompletter Digitalisierung aller erforderlichen Arbeitsschritte für Betrieb und Erhaltung geschaffen.


Dieses Projekt ist weltweit einzigartig. Und nebenbei spart es Millionen Euro.

Projekttitel

Entwicklung eines Wasserstraßenmanagementsystems (WAMS) für den österreichischen Abschnitt der Donau mit Einpflege aller Erfassungs- und Kostendaten der letzten 10 Jahre


Auftraggeber

viadonau


Art

Forschungsprojekt


Dauer

2012 bis 2015 (Phase I) und 2016 bis 2018 (Phase II)


Partner/Rolle

WAMS I (2012 – 2015 mit TU Wien); WAMS II (2015 – 2018 HOFFMANN CONSULT) mit Projektkonzeption und wissenschaftlicher Projektleitung unter Mitwirkung von Alexander HABERL und Katrin HASELBAUER


Projektziele

Die Zielsetzung der Forschungsvorhaben bestand in der Entwicklung eines methodischen quantitativen Ansatzes für das Asset Management der Wasserstraße sowie dessen Umsetzung in einem Softwaretool (Betriebssystem Wasserstraße).


Ergebnisse

Entwicklung eines weltweit einzigartigen Waterway Asset Management Systems mit Digitalisierung der gesamten Prozesse und hoher Funktionalität sowie nationaler sowie internationaler Anerkennung.


  • Modul 1: Datenbank, Basissystem und Verfügbarkeit mit Karteninterface und automatisierter Analyse der Erfassungs- und Pegeldaten

  • Modul 2: Baggermanagement mit Maßnahmenplanung, Kontrolle und Abrechnung

  • Modul 3: Geschiebemanagement zur Vermeidung der Sohlerosion

  • Modul 4: Wasserbautenmanagement mit Zustandsanalyse und Maßnahmenplanung

  • Modul 5: Verkehrsmanagement mit Analyse aller Verkehrsvorgänge auf der Donau


Resultiert in „Betriebssystem“ für die Wasserstraße mit optimaler Verfügbarkeit und Einsparungen von mehreren Millionen € bis jetzt sowie Nominierung für den Staatspreis Verkehr 2017.



© 2020 by Hoffmann Consult